2011

Tag der Toten – Fest in Wien – 1. November 2011

Dia de los muertos ist eine mexikanische Tradition um den Tod und das Leben zu feiern. Denn Leben und Tod sind untrennbar miteinander verbunden – jeder Tag unseres Lebens ist ein Tag näher zum Tod. Es ist wichtig sich die eigene Endlichkeit bewusst zu machen, um aus jedem Moment das Beste zu machen, und nicht die Zeit mit unnötigen Dingen zu vergeuden.  Das Leben kann ein Fest sein, ein Ort der Freude, des Liebens und Lachens. So feiern wir am Tag der Toten ein buntes, fröhliches Fest, wir laden unsere Verstorbenen ein und wollen gemeinsam einen Tag verbringen. Am 1. November ist der Durchgang zwischen den Welten geöffnet und die Toten können uns besuchen kommen. Ein guter Zeitpunkt um mit unseren Lieben zu feiern.

Gemeinsam bauen wir 3 Aläre, der große Altar, das Ofrenda ist einer Person gewidmet, die besonderes geleistet hat und ein Vorbild ist. Dieses Jahr ist der große Altar dem Poeten Erich Fried gewidmet. Ein weiterer Spezial-Altar ist dem Historiker Friedrich Katz gewidmet. Weiters werden wir Altare für unsere Verstorbenen aufstellen. Jeder der mit seinen Toten feiern möchte, ist eingeladen Fotos von ihnen, Kerzen, Früchte, gelbe Blumen, sowie Dinge, die den Toten geschmeckt (z.B. die Leibspeise, Zigaretten, Bier, Cola, Süssigkeiten etc) und gefallen (z.B. Spielzeug, CDs etc)  haben, mitzubringen und sie auf den Altar zu legen. Der Altar wird am Ende des Festes, wenn die Toten sich gelabt haben, abgebaut und jeder kann etwas von den Gaben mit nach Hause nehmen.

Das Fest beginnt mit dem gemeinsamen Aufbau der großen Altäre und dem Aufbau des Altars für die eigenen Toten Anschliessend gibt es Vorträge zum Leben und zur Kunst Erich Frieds, zum Leben und zum Werk Friedrich Katzs, Erklärung der Bedeutung des Ofrendas und und einen Vortrag über mexikansiche Traditionen zum Dia de los Muertos, weiters eine Kunstaustellung mit verschiedenen Künstlern, sowie eine Lesung von Fried Texten von Eva Herzig. Während des gesamten Festes gibt es auch ein kreatives Kinderbetreuungsprogramm.

Der Tag der Toten wird dieses Jahr in Kooperation mit der Botschaft von Mexiko gefeiert.

Der Eintritt ist frei und jeder ist herzlich willkommen!

Fest der Toten in Wien:

1. November 2010

15 – 20 Uhr

WUK, Währingerstraße 59, 1090 Wien

Stiege 5, 1. Stock, großer Initiativenraum

+43-680-200 30 66 – grattay@gmx.nethttp://www.gittirattay.net

 

Temazcal – Mexihka Schwitzhütte in der Steiermark 2011

Am 26. Oktober gibt es in der Steiermark ein Temazcal, eine Schwitzhütte nach Mexihka Tradition. Das Temzcal ist ein heilender, heiliger Ort um uns selbst zu heilen und diese Heilenergie auch in die Aussenwelt zu schicken. Wir reinigen uns von all den beschwerenden Energien, alten Mustern, die uns an der Weiterentwicklung hindern. Wir schaffen Platz für neues, das wir in unser Leben bringen möchten, für das wir endlich bereit sind. Jede/r selbst bestimmt, wie viel Heilarbeit jede/r einzelne an diesem Arbeit machen möchte.  Das Temazcal hat vier Runden, jede mit einem bestimmten Thema, damit wir am Ende frei und wie neugeboren das Temazcal verlassen um kraftvoll und glücklich zu leben.

Ich freue mich auf dein kommen!!!! – bitte melde dich per Email oder telefonisch 0680-200 30 66, damit ich weiß wie viele kommen (begrenzte Teilnehmerzahl). Du kannst die Einladung gerne weitergeben, jeder ist herzlich willkommen, mit und ohne Schwitzhüttenerfahrung.

Mitnehmen:

Temazcalgewand (z.b kurze Hose oder Sarong, T-shirt, etc), großes Handtuch, Kopfbedeckung, Rassel (für alle rassellosen Kreativen: Plastikflasche mit Linsen, Reis, Steinen, Nudeln etc füllen), frische Unterwäsche für danach, Speis und Trank für gemeinsames Festessen danach, Kräuter fürs Temazcal, + mind. 30 Euro Temazcalbeitrag.

Anmeldung: grattay@gmx.net oder +43-6802003066

Beginn: 26. Oktober 2011, 10 Uhr Aufbau, 12 Uhr gemeinsames Feuerentzünden und Eintritt ins Temazcal, anschließend gemeinsames Festessen

Ort: Wolfgruben, St. Ruprecht a.d. Raab, bei Graz

Seminar: Mexikanisches Heilwissen – Mexihka Pactli in Wien

Mexihka Pactli ist traditionelles Heilwissen aus Mexiko, ebenso wie eine Art zu denken, zu handeln, zu leben und vor allem um glücklich zu sein. Die Basis ist die Eigenverantwortung für seine Gefühle, sein Leben und auch für seine Gesundheit zu übernehmen und im Gleichweicht mit allem was uns umgibt zu sein. Im Seminar lernen wir die Grundzüge dieser Philosophie kennen und erlernen verschiedene Techniken um den Körper, das Denken, die Seele und den Geist zu heilen:

Tlahuayo: eine spezielle Massage um körperliche und emotionelle Blockaden zu erkennen und zu lösen

Limpias: Reinigungstechniken mit Blumen, Eiern und Kerzen um all die Energien zu entfernen, die uns aus dem Gleichgewicht bringen und vom Glücklichsein abhalten.

Susto: im Zuge von starken emotionellen Ereignissen geht unsere Lebenskraft verloren, wir setzen uns mit dieser Thematik und ihren Folgen auseinander und erlernen ein Ritual um die verloren gegangenen Teile zurückzuholen.

Seminarleitung: Gitti Rattay hat von 2001-2008 in Mexiko gelebt um das alte Wissen der Mexihkas zu erlernen und zu leben. Seit 2006 unterrichtet sie in Europa und Australien um diese kraftvolle Medizin und Lehren mit anderen zu teilen.

Das oben beschriebene Seminar ist der erste Teil einer 4-teiligen Seminarreihe. In den folgenden Seminaren werden das erlernte Wissen vertieft und weitere Techniken erlernt.

 

Seminar 1 Wien: 

Datum: 3.-4. MärzNovember 2012 (jeweils 10-ca. 19 Uhr)

Ort: 1230 Wien

Preis: 250 €

Weitere Info:
http://www.gittirattay.net
grattay@gmx.net oder +43-680-200 30 66

Tonalmaxiotl – Mexihka Kalender

Jeder Moment hat eine bestimmte Energie, die sich besonders eignet bestimmte Dinge zu tun. Auf dieses Wissen wird kaum noch Rücksicht genommen und es wird verlangt, dass wir jeden Tag gleich funktionieren – so geht viel Energie und auch Freude verloren. Es gibt Momente, die sich ausgezeichnet eignen um Projekte zu beginnen, andere die sich bestens zum beendigen einer Sache eignen, Zeiten, die man nutzen sollte um durch Gespräche weiter zu kommen und andere bei denen man die Antworten in sich selbst suchen und finden kann. Wenn wir zur richtigen Zeit das richtige Tun, werden uns die Dinge gut gelingen, versuchen wir hingegen jeden Tag das zu tun, was uns vorgesetzt wird ohne auf den richtigen Zeitpunkt zu achten, wird auch das Ergebnis dementsprechend ausfallen.

Der Tonalmaxiotl ist auch ein ausgezeichnetes Werkzeug um sich selbst und andere besser kennen zu lernen. Zu erfahren: Wer bin ich? Was will ich? Was kann ich? Wo liegen meine Stärken? Was ist so gar nicht meins? Und er hilft mir andere verstehen zu können: Wer sind sie wirklich? Leben sie ihre Bestimmung? Wo liegen die Herausforderungen in unserer Begegnung?

Mit dem Verständnis der Zeit und ihrer Energie werden wir uns im Tonalmaxiotl-Seminar auseinander setzen. Das Seminar wird an 2 Sonntagen stattfinden, der 1. Teil am 29. Mai, der 2. Teil am 12. Juni – jeweils von 10 – 18 Uhr.

Ort: 1230 Wien

Zeit: 2-tägiges Seminar:
29. Mai (Kragenadler-Tag) + 12. Juni (Hund-Tag) (10 – 18 Uhr)

Preis: 250 €

weitere Info + Anmeldung:
grattay@gmx.net oder +43-680-200 30 66

 Beltane-Temazcal (Schwitzhütte)

Hurrahhh, es gibt wieder ein Temazcal!!! Am 30. April findet ein Temazcal (Schwitzhütte nach Mexihka-Tradition) statt mit dem wir Beltane feiern. Beltane steht für das wieder erwachte  Leben, die männliche Kraft der Sonne verbindet sich mit der weiblichen Kraft der Erde. Es ist ein Fest der Fruchtbarkeit und so vor allem ein Fest der Frauen. Alles spriesst und gedeiht und wir sollten aufmerksam und achtsam sein, was wir tun und worauf wir unsere Gedanken lenken, denn wie gesagt, dies ist eine sehr fruchtbare Zeit.

Wir werden das Feuer entzünden, draußen und in uns damit wir enthusiatisch für unsere Ideen und Projekte brennen und unsere Träume leben. Wir werden uns reinigen und an dieser besonderen Nacht Kraft und Freude tanken um die Projekte zu befruchten, die uns wachsen lassen und glücklich machen.

 Ich freue mich auf dein kommen!!!! – bitte melde dich per Email oder telefonisch 0680-200 30 66, damit ich weiß wie viele kommen (begrenzte Teilnehmerzahl). Du kannst die Einladung gerne weitergeben, jeder ist herzlich willkommen, mit und ohne Schwitzhüttenerfahrung.

 Diesmal: Nur für Frauen!!!!!

Mitnehmen:

Temazcalgewand (z.b kurze Hose oder Sarong, T-shirt, etc), großes Handtuch, Kopfbedeckung, Rassel (für alle rassellosen Kreativen: Plastikflasche mit Linsen, Reis, Steinen, Nudeln etc füllen), frische Unterwäsche für danach, Speis und Trank für gemeinsames Festessen danach, Kräuter fürs Temazcal, + mind. 30 Euro Temazcalbeitrag.

Diesmal bitte auch mitnehmen: Bunte Bänder, bunte Blumen, Trommeln, Kerzen

Anmeldung: grattay@gmx.net oder +43-6802003066

Beginn: 30. April 17 Uhr Vorbereitung, 18 Uhr Eintritt ins Temazcal, anschließend Fest mit Lagerfeuer

Ort: Stockerau bei Wien

Mexihka Neujahr 12 Acatl (Schilfrohr)

Nach dem Tonalmaxiotl, dem Kalender der Mexihkas, beginnt am 15. Maerz 2011 zu Mittag ein neues Jahr. Dieses Jahr wird von den Energien 12 Acatl geprägt:

Es ist ein Jahr, in dem wir mit unserem inneren Licht arbeiten und es zum hellen Erleuchten bringen sollten. Unser Selbstbewusstsein kann in diesem Jahr wachsen und wir sollten klar in unseren Gedanken und Handlungen sein. Es gibt nichts zu verstecken, wir agieren offen ohne Angst vor Fehlern und ohne Einschränkung, was andere ueber uns denken mögen. Wir vertrauen in unsere Kraft und Schönheit (innere wie äussere). Wir akzeptieren die Dinge, wie sie kommen, dies ist sehr wichtig in diesem Jahr, denn es wird ein ziemlich emotionelles Jahr.

Unsere Intuition ist in diesem Jahr der beste Führer, sie wird uns leiten und sagen was wir tun sollen. Wir geben in all unsere Handlungen und Beziehungen viel Liebe, egal ob wir im Moment einen Partner haben oder nicht, ist es simmer möglich Liebe zu geben, zu  empfangen und zu leben. In diesem Jahr können wir uns selbst heilen, auch tiefe, ältere Wunden, jetzt ist die Zeit dorthin zu gehen und sie zu schliessen und zu heilen. Es ist wichtig, dass wir unsere Gefühle zeigen, denn sonst wird es in diesem Jahr schwierig. Analytisches Denken können wir in diesem Jahr zur Seite legen, es ist besser auf Gefühle zu hören und der Intuition zu folgen.

Ich wuensch euch ein Prosit 12 Acatl

 

Advertisements

Mexihka Pactli

%d Bloggern gefällt das: